FUSSBALL-GRUPPENLIGA: 3:0 BEI PRIMUS LANGSTADT / BABENHAUSEN

 

Nur einen Punkt hatte die FSG Riedrode aus den jüngsten vier Spielen in der Fußball-Gruppenliga geholt. Umso eindrucksvoller meldete sich der Aufsteiger am Sonntag zurück: Bei Tabellenführer SG Langstadt/Babenhausen feierten die Riedroder einen nie gefährdeten 3:0 (2:0)-Erfolg.

„Wir haben es gut gemacht“, lobte FSG-Trainer Andreas Keinz die taktische Disziplin seiner Schützlinge: „Die Jungs haben die Vorgaben überragend angenommen. Langstadt/Babenhausen hat es wie erwartet mit sehr vielen langen Bällen probiert. Darauf waren wir gut eingestellt. Unsere Tore haben wir zum richtigen Zeitpunkt gemacht.“

Aus einer mannschaftlich geschlossenen Vorstellung hoben Keinz und sein FSG-Trainerpartner Duro Bozanovic Kapitän Tomislav Tadijan und Stürmer Sinisa Pitlovic hervor. Sie waren es auch, die vor 220 Zuschauern in Babenhausen die Tore erzielten. In der siebten Minute schoss Tadijan die Gäste mit einem Freistoß aus 25 Metern in Führung. „Das war der Dosenöffner“, meinte Bozanovic. In Minute 26 legte Pitlovic per 25-Meter-Knaller das 2:0 nach. „Ein richtig geiler Treffer“, fand Keinz.

Bilder: Südhessen Morgen

Ging mit gutem Beispiel voran: FSG-Kapitän Tomislav Tadijan.

Nach der Pause erhöhte der Primus den Druck, kam aber nicht über „halbe Torchancen“ hinaus, wie Keinz fand. Nach einer Freistoßflanke von Timo Seyfried auf Pitlovic, der zum 3:0-Endstand einköpfte, war das Duell der Aufsteiger entschieden (64.). In der Schlussphase sah SG-Mann Benjamin Braus glatt Rot (75./Meckern), Riedrodes Sören Heiderich holte sich Gelb-Rot ab (84./wiederholtes Foulspiel). SG-Stürmer Andrej Kolchak handelte sich nach Spielschluss eine Rote Karte ein. Große Unterstützung Während der bis dato souveräne Spitzenreiter Langstadt/Babenhausen (31 Punkte) im 13. Saisonspiel die zweite Niederlage kassierte und nur noch zwei Zähler vor dem VfR Fehlheim (10:3 gegen Michelstadt) liegt, festigte die FSG (23 Punkte) Tabellenplatz fünf.

Am meisten freute sich Riedrodes Trainer Keinz aber darüber, dass die vielen mitgereisten FSG-Anhänger belohnt wurden: „Es waren nicht wenige Leute aus Riedrode dabei – wir haben ihnen das top zurückbezahlt.“ cpa