Immerhin reicht es noch zum einem 2:2, während Nachbar Eintracht Bürstadt nach einem späten Gegentor leer ausgeht.

 

BÜRSTADT/RIEDRODE - In der Fußball-Gruppenliga hat die FSG Riedrode in Dieburg eine Zwei-Tore-Führung verspielt. Eintracht Bürstadt kassierte eine knappe Niederlage. Spielfrei waren die Heppenheimer Sportfreunde, die aber vom TSV Höchst auf Rang acht verdrängt wurden.

SC Hassia Dieburg – FSG Riedrode 2:2 (0:2). Zwei Tore hatte Tomislav Tadijan für die Gäste vorgelegt, doch Riedrode brachte den Vorsprung nicht ins Ziel. „Trotzdem müssen wir zufrieden sein, weil unsere Leistung in der zweiten Halbzeit nicht gut war“, stellte FSG-Trainer Andreas Keinz fest. Mit Wiederanpfiff bekamen die Gäste keinen Zugriff mehr. „Wir sind nicht mehr richtig in die Zweikämpfe gekommen“, wie der FSG-Coach beobachtete.

Folgerichtig war Dieburg am Drücker, verkürzte und glich schließlich aus. Riedrode konnte sich bei seinem Torwart Chris Keilmann bedanken, der zu Beginn der ersten Halbzeit mit zwei Riesenparaden die frühe Führung für Dieburg vereitelte. Nach einem Zusammenstoß mit einem Gegenspieler zog sich FSG-Spieler Lukas Bamberg kurz vor Schluss zu allem Überfluss noch eine Platzwunde am Kopf zu und musste wegen des Verdachts auf Gehirnerschütterung vom Platz.

Tore: 0:1, 0:2 Tadijan (20., 35., Foulelfmeter), 2:1 Dillmann (60.), 2:2 Machado (75.). – Schiedsrichter: Sierla (Maintal). – Zuschauer: 100. – Beste FSG-Spieler: geschlossene Leistung.